| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Madeira-Reisetipps Urlaubstipps Wandern Inselrundfahrten

 


Madeira

Madeira

Madeira

Bolo do Caco
 1 2 3 4
24.05.16 21:59
iris 

Administrator

Re: Bolo do Caco : weihnachtsexperiment 2014

Hi liebe Bolo de Caco Bäcker,
ich kann mich zwar nicht mehr genau an meine Version erinnern, aber ich glaube hatte etwa die Hälfte Weizenmehl und die andere Hälfte frisch gekochte gestampfte Süßkartoffel (gibt es ja zum Glück mittlerweile überall).Frische Hefe etc kam natürlich auch rein.
Eigentlich wirkzen die Rohlinge ganz überzeugend. Nur das Backen muss noch optimiert werden. Im Winter fand dies im Backofen statt- und zwar wahrscheinlich zu lang. Sie wurden etwas "kompakt", aber mit Knobibutter (ebenfalls zum größten Teil aus dem Garten) zum madeirensisch inspiriertem Thunfischeintopf (mit Rotwein, Süßkartoffel, normalen Kartoffeln, Paprika, Karotten, Tomaten, Lorbeer, Knoblauch!, Couve-Blätter...) ganz lecker. Klein geschnittener frischer Koriander zum selber kombinieren war auch im Angebot.



Zwischenschritt (der Minibonito hatte mich noch kurzfristig bei unserem Griechen angelacht . Der Kalender hängt schon länger)

PS: Wauzihs Variante (oder die Originalen) sind natürlich viiiel ansehnlicher.!

Datei-Anhänge
IMG_1493.JPG IMG_1493.JPG (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 319 kB

IMG_1496.JPG IMG_1496.JPG (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 373 kB

IMG_1497.JPG IMG_1497.JPG (8x)

Mime-Type: image/jpeg, 340 kB

08.06.16 19:01
iris 

Administrator

der Song zum Bolo do Caco :

Der Vergleich mit Heino hinkt etwas. Quim Barreiros ist ein sehr populärer volkstümlicher portugiesischer Sänger mit schlüpfrigen Texten. Was auch alte Damen nicht davon abhält, begeistert mit zu schwofen und zu singen. (ob es nun die die Garage der Nachbarin ist, die man besuchen muss oder ein Lied über Lutscher).
Was ihn in diesen Thread bringt , ist sein Lied über Bolo do Caco da Madeira . Den Refrain über Bolo do Caco com manteiga d´alho werden auch nicht Muttersprachler schnell mitsingen können. Und den Part über Ronaldos goldene Bällen erschließt sich irgendwie auch.
https://www.youtube.com/watch?v=_r690c3dfAg live in Faja do Penedo
http://www.dnoticias.pt/multimedia/video...-arraiais-ponch (mit besser verständlichem Video)

leider finde ich nur Teile des Textes
...
"Bolo do caco é na Madeira
com muita manteiga d'alho,
com espetada, vinho e poncha,
Até dança o Ramalho!"

"O Cristiano Ronaldo
É o português mais brilhante
Tem as duas bolas d'ouro
e a broca é diamante.

Espanholas, Inglesas Russas e da Madeira
O CR fura tudo
Até o bumbum da brasileira"
...

hier gibts einen andern Textausschnitt(CR7), der sich nicht kopieren lässt
http://www.flashvidas.pt/noticias/detalh...uro_de_cr7.html



zum Weiterlesen
https://de.wikipedia.org/wiki/Quim_Barreiros

LG iris

09.06.16 16:47
micka

nicht registriert

Re: Bolo do Caco

Vielleicht eine blöde Frage aber womit pürriert ihr die Kartoffeln?

Hab irgendwie im Hinterkopf dass man einen Mixer (hab einen Stabmixer) nicht nehmen sollte, da sonst die Stärke zu stark ausgelöst wird und der Brei schleimig wird?


Grüße
Micka

09.06.16 17:16
iris 

Administrator

Re: Bolo do Caco

micka:
Vielleicht eine blöde Frage aber womit pürriert ihr die Kartoffeln?

Hab irgendwie im Hinterkopf dass man einen Mixer (hab einen Stabmixer) nicht nehmen sollte, da sonst die Stärke zu stark ausgelöst wird und der Brei schleimig wird?


Grüße
Micka

Hi Micka,
(gar keine blöde Frage)
Auch wenn meine Bolos nicht bilderbuchmäßig ausfielen (lag aber am Backen):
Mit einem klassischen günstigen Kartoffelstampfer aus Metall (bei mir nicht der mit der Lochscheibe, sondern mit dem dicken Zickzack-"Draht") Evtl auch mit Kartoffelpresse- die Süßkartoffeln werden sehr weich.
Dadurch, dass dann noch das Mehl untergeknetet wird, (Hand oder Knethaken des Mixers) wurde die Masse auch homogen.

Du kannst ja eine dokumentierte Versuchsreihe laufen lassen
Bom apetite
iris

09.06.16 17:20
micka

nicht registriert

Re: Bolo do Caco

Perfekt. Danke. Klar dokumentiere ich

Grüße
Micka

09.06.16 21:31
wauzih 

Administrator

Re: Bolo do Caco

Hi micka,
na ja, mit 'nem Stabmixer hab ich's auch schon mal probiert, das geht auch, aber dann nur kurz, damit der Krams nicht zu breiig wird.
Ob das dann mit der Auslösung der Stärke zu tun hat, ist 'ne andere Frage-
ist wie beim normalen Kartoffelbrei, wenn der etwas stückig ist, gefällt das dem einen mehr, dem anderen weniger.

Letztlich hab ich den Eindruck gewonnen, daß ein Bolo do Caco aus frisch gegarten Süsskartoffeln -also der eigentlich traditionellen Art- garnicht wirklich mehr dem entspricht, was man normalerweise auf der Insel bekommt.
Es dürfte dort wohl in erster Linie Süsskartoffelmehl für deren Anteil verwendet werden.
Eine grobporige Konsistenz bekommt man bei Verwendung von gegarten Kartoffeln kaum hin, dazu ist der Teig dann einfach zu schwer.
Aber bitte auch bedenken: die Knetzeit hat entscheidenden Anteil an der Konsistenz des Teiges-
der im normalen Mehl enthaltene Weizenkleber -oder eben das manchmal schon fast verteufelte Gluten- entfaltet seine Wirkung erst nach angemessener Knetzeit.
Da hilft alles nix, außer vielleicht in fertigen Brotbackmischungen enthaltenen Hilfsmittelchen:
das Kneten ist das A und O.

Mein Tipp dazu: den Teig zurecht kneten, kurz gehen lassen, dann zusammengedrückt in Folie wickeln oder in einen großen Gefrierbeutel damit, über Nacht in den Kühlschrank legen und den Teig reifen lassen, und erst am nächsten Tag aufgehen lassen, nochmal durchwalken, formen und dann backen.

Denn mal viel Erfolg, und würd' meinereinen freuen, davon etwas zu sehen.

*tschaui*

's wauzih

10.06.16 07:04
micka

nicht registriert

Re: Bolo do Caco

Dank dir für den Tipp mit dem Kneten. War mir nicht bewusst, dass das quasi das A und O ist. Macht aber natürlich Sinn.

Über Nacht in den Kühlschrank legen bekommen wir heute nicht mehr hin. Wir versuchen morgen einfach mal deine erste Variante.

Grüße
Micka

10.06.16 08:49
wauzih 

Administrator

Re: Bolo do Caco

Na, denn viel Erfolg
wird auch bei kürzerer Gärung was werden.

Im Übrigen mal noch zu Kniffen und Tricks: da bin ich seit einiger Zeit auf den Spuren von Bruno Albouze, einem amerikanischen Koch, der z.B. auf Youtube so einiges zum Besten gibt-
zwar nicht zur Madeiraküche, aber das Eine oder Andere kann man davon gut adaptieren, z.B. aus seinem Baguette-Rezept hinsichtlich Knet- und Gärzeiten:



Okay, der hat eine etwas eigentümliche Ausdrucksweise und das ist natürlich auf Englisch, aber:
wenn man den Anweisungen im Detail folgt, bekommt man bei vielen Dingen Ergebnisse, die einfach perfekt sind,
z.B. Croissants sind mir vorher noch nie so fluffig und lecker gelungen wie nach seinen Anweisungen:



*schlatz* ...das ist wie man in Luft beißt... *schlabber*

...na gutt, aber das ist denn schon wieder etwas OT...

*tschaui*
's wauzih

14.06.16 10:16
micka

nicht registriert

Re: Bolo do Caco

So, hier die versprochene Rückmeldung. Hat nicht so geklappt wie erhofft. Irgendwie haben wir es nicht geschafft, einen wirklich knetfähigen Teig zu erzielen. Selbst nach 800 g Mehl klebte immer noch alles wie Sau. Eine schöne Kugel formen war auch mit bemehlten Händen irgendwie nicht möglich. Dem entsprechend war es dann eher ein Pfannekuchen als ein hoher Bolo. Aufgegangen ist der Teig richtig gut, wir hatten alle Gehzeiten großzügig verlängert.

Einzig der Geschmack war gar nicht so schlecht.

Naja, war der erste Versuch, wir bleiben dran


Grüße
Micka

19.06.16 10:39
iris 

Administrator

Re: Bolo do Caco: im Museum Etnografico da Madeira

Hier kann man sich derzeit noch genauere Infos holen
http://www.acontecemadeira.pt/icalrepeat...lo-do-caco.html

Período: 2 de Fevereiro a 7 de Agosto 2016
Coordenação: Lídia Góes Ferreira
Texto: César Ferreira
Tradução para inglês: Sara Camacho
Fotografia: Florêncio Pereira
Design gráfico: Márcio Ribeiro
Montagem – César Ferreira, Fernando Líbano, Florêncio Pereira, João Carlos Terra Boa e Pascal Oliveira

O projeto semestral “Acesso às Coleções em Reservas” tem como objetivo dar a conhecer ao público as peças que se encontram em reserva, permitindo a sua rotatividade.
Neste primeiro período do ano estará patente ao público uma mostra sobre a confeção artesanal do bolo do caco. Pensa-se que este pão terá origem no pão ázimo hebraico, cozido sob as cinzas. É confecionado com uma mistura de farinha de trigo, fermento, batata-doce, água e sal, sendo cozido num caco ou numa pedra circular.

Museu Etnográfico da Madeira
Rua de São Francisco
9350, Ribeira Brava
291 952 598

 1 2 3 4
vielleicht   Kartoffeln   Niedrigsttemperatur   Süsskartoffeln   geschlitztblättrige   weihnachtsexperiment   Bolo-do-Caco-Rezept   Süsskartoffelmehl   orangefleischigen   Alleinstellungsmerkmale   Madeira   Fladenbrotvarianten   Mischungsverhaeltnis   Süsskartoffelanteilen   feuchtigkeitsempfindlichen   Temperatureinstellung   Süsskartoffelanteil   Süsskartoffel-Gewichtsanteil   Geschmacksabrundung   ursprünglich
...
Livestream von Madeiraweb (leider ab&an off)
.
Madeira