| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Nord oder Süd?
 1
18.02.21 12:57
Polarlicht 

Madeira-Natternkopf

Nord oder Süd?

Hallo,

wir spielen mit dem Gedanken uns ein kleines Häuschen in Madeira anzuschaffen, zunächst für den Urlaub. In der Rente dann, um dort, zumindest die Wintermonate zu verbringen. Als Norddeutsche wollen wir es natürlich gerne warm und trocken haben. Also müsste es sicherlich die Südseite der Insel sein. Aber regnet es auf der Nordseite wirklich so viel mehr? Die Immobilien sehen auf der Nordseite sehr nett aus (und scheinen auch sehr viel günstiger zu sein. Es wäre nett, wenn uns jemand seine Erfahrung schildern könnte.
Und noch eine zweite Frage: Hat jemand Erfahrung damit, wie viel Verhandlungsspielraum es bei den Angeboten der Immobilien im Internet gibt?

Zuletzt bearbeitet am 18.02.21 13:10

18.02.21 14:24
Anela 

Madeira-Levkoje

Re: Nord oder Süd?

Hallo,
ein Freund von uns baut gerade in Porto da Cruz neu und meinte, hätte er das Geld, würde er nach Jardim do Mar ziehen. Ich bin eigentlich der Meinung, dass es preislich auf das selbe kommt - wenn man ein Haus nach deutschen Standards baut (was im Norden auch wirklich Sinn macht).

Machbar ist es bestimmt, aber ja es regnet und ja es ist oft bewölkt. Das größere Problem ist aber, dass man nicht wirklich viel Sonne hat, und somit fast jedes Haus früher oder später ein Schimmelproblem bekommt.

Ich hatte nur Erfahrung mit dem Spielraum beim Preis von Grundstücken. Hier wird meist ein Preis pro m2 genannt und es macht Sinn, Einheimische nach dem Quadratmeterpreis in ihrer Region für Einheimische zu fragen.
Mir (und anderen Ausländern) wurde zB von einem Immobilienmakler im Raum Prazeres ein Grundstück mit einem bestimmten Quadratmeterpreis angeboten, gekauft hab ich in der Gegend dann um ein Drittel billiger. Das lag wohl auch daran, dass ich mir ab einem gewissen Zeitpunkt alle Immobilien nur mit einheimischen Freunden zusammen angesehen habe.

Von einer Bekannten Österreicherin hab ich gehört, dass auf Internetportalen nicht wiklich auf weniger eingegangen wird. Sie haben mal ein Haus für 160kEuro gefunden und auch direkt angeschrieben. Als Antwort kam nur ein "Das Haus kostet doch 190kEuro" - und seitdem steht es online, mittlerweile schon über ein Jahr.
So wie ich das alles mitbekomme, versuchen viele ihr Haus für viel Geld zu verkaufen. Kauft es wer, sehr gut - wenn nicht, dann wohnt man halt selber drin.
Will man aber tatsächlich verkaufen, geht man auch eher einen Deal ein. Deshalb würde ich an eurer Stelle (falls ihr auch keinen Stress habt und euch mit dem Kauf Zeit lassen könnt) anfangs viel weniger bieten und vll. habt ihr ja Glück

LG,
Anela

18.02.21 14:37
Polarlicht 

Madeira-Natternkopf

Re: Nord oder Süd?

Hey, das ist doch mal ein toller Tipp! Danke! Aber wo bekomme ich jetzt einheimische Freunde her Naja, ich denke, es wird sich schon alles finden. Wir gehen das Projekt ja langfristig an und stehen gerade erst am Anfang...

19.02.21 15:33
Orga 

Madeira-Natternkopf

Re: Nord oder Süd?

wir sindauch dabei ein Häuschen zu kaufen.
Die Preise die im Internet stehen sind die , die sehr oft verhandelbar sind.
Am besten macht ihr das mit einem Makler, der auch deutsch spricht. Die arbeiten hier wohl zu 95% zusammen. Das bedeutet: Es fällt auf den ausgehandelten Preis keine Maklergebühr mehr an. Diese ist schon im Preis einkalkuliert. Wenn Du dann ein Objekt von einem anderen Makler, ausser Deinem deutschsprechenden siehst, informierst Du Deinen Makler, dieser seztz sich mit dem anderen auseinander und ihr besichtigt das Objekt dann zu dritt. Die Makler teilen sich dann die Gebühr.
In der Regel sind 5% Aufschlag fällig.
Wenn Du den Eigentümer kennenlernst und direkt bei ihm kaufst kannst Du sparen.
Anderseits kümmert sich der Makler um alles was zu besorgen ist für den Termin beim Notar. Somit brauchst Du keinen Anwalt.
Auch hilft der Makler bei der Steuernummer, Enerie, Internet, Wasser etc. es hilft Dir gerne und kostenlos. Ist ein toller Service.

Viel Erfolg bei der Suche. Wir mussten allerdings feststellen, dass die Fotos von den Häusern im Internet immer viel schöner waren als nachher im Original.
Auch die vielen Wasserschäden sah man nicht auf den Fotos.
Also viele Objekte aussuchen auf vielen Plattformen und Termine machen. Es ist echt spannend. Gut das ihr Zeit habt.

Orga

19.02.21 15:58
Polarlicht 

Madeira-Natternkopf

Re: Nord oder Süd?

Ja, das mit der Zeit ist auf jeden Fall gut. Ich bin gespannt, ob uns die Corona-Krise dabei vielleicht sogar noch in die Karten spielt. Ein Freund, der hier in Deutschland viel mit Immobilien macht, sagt , dass sich so etwas meist mit 8 bis 12 Monaten Verzögerung auf den (allerdings deutschen) Immobilienmarkt auswirkt. Wie das auf Madeira ist, weiß ich natürlich nicht. Allerdings spekulieren wir darauf auch nicht - wenn die Preise dadurch nach unten gehen sollten, würden wir uns aber auch nicht beschweren :)

 1
deutschsprechenden   kennenlernst   angeschrieben   Wasserschäden   ausgehandelten   anzuschaffen   Quadratmeterpreis   Immobilienmarkt   einkalkuliert   einheimischen   Immobilienmakler   Österreicherin   mittlerweile   Wintermonate   Schimmelproblem   Verhandlungsspielraum   verhandelbar   Immobilien   Internetportalen   Einheimische






Madeira