| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Madeira-Reisetipps Urlaubstipps Wandern Inselrundfahrten

 


Madeira

Madeira

Cascalho?
  •  
 1
22.01.12 15:49
Poncha

nicht registriert

Cascalho?

Hallo,
erstmal danke für Eure tollen Berichte!
Kennt jemand von Euch den Zustand des Wegs zum Cascalho (auf der anderen Bergseite bei Rabacal) und ob er nach dem Erdrutsch sehenswert bzw einigermassen ungefährlich ist.
Wir haben schon 2 mal den Weg begonnen und dann unterwegs gemerkt, daß wir keine Taschenlampen für den Tunnel dabei hatten, Mist!

22.01.12 16:55
funkyruebe 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Cascalho?

Hallo Poncha,

wenn du den Weg von Christo Rei nach Cascalho meinst, so war er Ende Sept. tadellos begehbar, zumindest bis zum eigentlichen Kessel. Dort ist der Weg/Levada weggerissen worden und somit auch der Tunnel Richtung Encumeada nicht mehr erreichbar. Auf dem Weg zum Kessel liegt nur ein kleiner Tunnel, der aber durch seine Biegung wenig Licht bietet.Die Levada kreuzt den Tunnel an der Biegung von rechts nach links.

Grüße
funkyruebe

Immer auf der Suche nach einem tagesfüllenden Rundkurs

23.01.12 08:34
Poncha

nicht registriert

Re: Cascalho?

Vielen Dank, funkyruebe!
genau den Weg meinte ich. Lohnt sich der Cascalho überhaupt als Attraktion im Vergleich zu den anderen Wanderungen (Calderao Verde,25 fontes etc)?

23.01.12 09:04
macnetz 

Administrator

Re: Cascalho?

Hallo Poncha,

der Cascalho ist eine eigene/andere Welt auf Madeira. Wenn man den Weg hinein nicht gehen will kann man auch gut oben am Rand entlangwandern. Also einfach die Levada weitergehen bis zur Strasse zur Encumeada oder weglos aufsteigen zur Bica da Cana.
An Stonehenge dabei nicht vorübergehen.
http://www.forum-madeira.de/thread.php?b...ad=3&page=5

Grüsse
Anton

23.01.12 18:04
Boernie 

Madeira-Strelitzie

Re: Cascalho?

Hallo Poncha,

den Cascalho haben wir im Mai 2008 gemacht.

Wir waren bis vorne um die Spitze, der lange Tunnel war dann auch schon zu sehen. Dann zogen Wolken auf.....







Und nochmal ohne Nebel:



Der Rückweg war dann komplett im Nebel. Wir waren allein dort, lediglich auf dem Rückweg kamen uns einige Wanderer entgegen. Gesehen haben sie aber nix mehr...... Schön war es trotzdem!

Gruss
Bernd

Zuletzt bearbeitet am 23.01.12 18:05

Datei-Anhänge
PIC028.JPG PIC028.JPG (1x)

Mime-Type: image/pjpeg, 127 kB

PIC030.JPG PIC030.JPG (1x)

Mime-Type: image/pjpeg, 77 kB

PIC033.JPG PIC033.JPG (1x)

Mime-Type: image/pjpeg, 58 kB

PIC031.JPG PIC031.JPG (2x)

Mime-Type: image/pjpeg, 159 kB

23.01.12 19:21
bacalhau 

Moderator

Re: Cascalho?

Uns so sah es nach der Katastrophe aus:



Der Aufnahmestandpunkt dürfte so in etwas der gleiche sein wie der des letzten Fotos von Boerni.

Gruß, bacalhau

Datei-Anhänge
Cascalho_The day after.jpg Cascalho_The day after.jpg (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 294 kB

21.02.12 19:17
iris 

Administrator

Re: Cascalho?

Der Anblick ist ja wirklich bitter!
Aber gut dass wir gewarnt sind- irgendwann wollten wir ja den Tunnel auch mal durchqueren.

Wenn man bis zum "Knicktunnel" mit kreuzender Levada läuft und nicht mehr zurück möchte gibt/gab es noch eine Alternative:
Wir sind vor Jahren hinter dem Tunnel scharf rechts abgebogen und am rechten Hang einer ehemaligen Levada gefolgt.
Man kam dann (manchmal musste man etwas über Geröll krabbeln) in einem Waldstück auf den Pflasterweg, der wohl knapp oberhalb von Christo Rei bergabführt und den man auch überquert, wenn man die Lev. Bica da Cana bis zur Abstiegs-Piste verfolgt.
Auf diesem Weg (leider damals auch nicht mehr im Bestzustand) gelangt man bei Salao oberhalb von Ponta do Sol wieder in Kneipen und Taxinähe (und kreuzt wohl auch noch kurz vor den Häusern die Levada Nova -ohne Gewähr)
Wäre vielleicht einen Versuch wert.
Ansonsten wirklich auf der Levada Bica da Cana bleiben und bei deren Madre an einer Minilevada bis zum Forthaus Bica da Cana aufsteigen (ohne Nebel gute Orientierung). Später kann man dann über Piste und zugewachsenem Weg (diesmal auf der westl. Seite des Mastenhügels ) bis zur Kapelle oberhalb von Christo Rei zurück laufen. (lässt sich gut auf Sat.-Bild verfolgen)
Iris

08.10.18 21:19
Jardineira 

Madeira-Strelitzie

Re: Cascalho?

Er sieht von oben gesehen begehbar aus. Der Rabaças Tunnel ist von der Ostseite auch nicht mehr vergittert, sondern hat nur noch ein Verbotsschild.

Laut Wandergruppe Pés Livres kommt man aber nicht durch - und das wird, nach deren Aussage, wohl auf absehbare Zeit so bleiben.

 1
eigentlichen   einigermassen   funkyruebe   tagesfüllenden   Mastenhügels   entlangwandern   Aufnahmestandpunkt   Abstiegs-Piste   Orientierung   vorübergehen   zugewachsenem   forum-madeira   Cascalho   Wanderungen   Wandergruppe   Verbotsschild   bergabführt   ungefährlich   ad=3&page=5   Taschenlampen
Madeira

Madeira